Was ist eine Cocktailschale?


Ausgelassene Stimmung in einer Cocktailbar

Eines der wichtigsten Utensilien einer jeden Bar sind die Gläser. In ihnen werden die Getränke auf ansprechende Weise serviert und, aufgereiht in Vitrinen, können sie ein echter Blickfang sein. Als Barkeeper ist es von großer Wichtigkeit, die unterschiedlichen Gläser genau zu kennen, da nicht jedes Glas für jeden Cocktail geeignet ist. Im Volksmund wird eine Vielzahl an unterschiedlichen Gläsern unter dem Begriff Cocktailglas subsumiert. In der Fachsprache bezeichnet dieser Begriff dagegen lediglich die so genannte Cocktailschale, während alle übrigen Gläser unter verschiedenen anderen Bezeichnungen laufen.

Die Merkmale einer Cocktailschale

Die Cocktailschale ähnelt von ihrem Äußeren her der Sektschale. Sie besitzt einen langen Stiel und eine gewölbte Trinkschale, die allerdings eine kleinere Menge an Flüssigkeit fasst, als es eine normale Sektschale tut. In eine Cocktailschale passen bis zu 15 cl, in früheren Zeiten waren die Cocktailschalen sogar noch kleiner. In einer Bar werden diese Gläser dazu genutzt, um so genannte Shortdrinks zu servieren. Dabei handelt es sich um Mixgetränke mit einem Volumen von maximal 12 cl. Die meisten klassischen Cocktails gehören zu dieser Kategorie, wodurch die Cocktailschale oft zum Einsatz kommt. Eine spezielle Form der Cocktailschale ist das Martiniglas. Dieses ist im Gegensatz zu der traditionell bauchigen Cocktailschale trichterförmig, besitzt aber einen ebenso langen Stil. Bei der Reinigung dieser Gläser muss der Barkeeper sorgfältig arbeiten, um Schlieren oder Rückstände beispielsweise von Lippenstift zu vermeiden. Es ist empfehlenswert, die Cocktailschalen mit einem speziellen Tuch zu polieren und sie lediglich am Steil anzufassen, um Fingerabdrücke zu vermeiden.

zu den Cocktailkursen

VN:F [1.9.14_1148]
Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
VN:F [1.9.14_1148]
Rating: +2 (from 2 votes)
Was ist eine Cocktailschale?, 5.0 out of 5 based on 2 ratings

Written by

Maecenas orci eros, congue eget fermentum vel, blandit tincidunt sem. Nullam cursus interdum velit, vestibulum pellentesque ligula scelerisque vitae. Praesent dignissim bibendum risus, sit amet placerat urna rutrum vitae. Suspendisse quis commodo magna. Phasellus nunc leo, adipiscing at elementum vel, lobortis at elit. Aenean consequat molestie accumsan. Vestibulum sed lobortis elit. Vestibulum molestie mollis ante vel pharetra. Suspendisse facilisis gravida leo, quis molestie nulla scelerisque sed. Praesent consequat tristique dui.

Noch keine Kommentare

Kommentar hinzerlassen

Nachricht